Juli17 , 2024

Unangepasst Hinterfragend Authentisch Entspannt Neugierig Feierlaunig Mitnand

Nordstern, Spinne, Saitensprung

Related

Südliches Gefühl

in dem ich schnorchle, seit ich schnorchelnd denken kann....

Nordstern, Spinne, Saitensprung

Wenn Wehmut nur ein Lächeln. Kaum weit genug gelaufen...

Maria erzählt

Zentralfriedhofblues. Wie viele Friedhöfe dieser Welt schöner als die...

In eigener Sache

Die durchaus wichtige aber oftmals überschießende Politisierung und Differenzierung...

Gartengassenfenster

Wenn du am Gehsteig nach unten blickst kannst du...

Share

Wenn Wehmut nur ein Lächeln. Kaum weit genug gelaufen von dem Grauen den manche als 80s Revival reframen, stolpert meine Erinnerung in die Zeiten ohne Zombies.

Ich rolle mir eine Van Nelle ohne Filter, we dont need this at this point of the story, der Husten wird erst nach ein paar Jahren Lucky Strike und Roth Händle warnend. Vormittags noch bevor die ganzen braveren Schüler auftauchen ist es am Schönsten über den Hauptplatz zu blicken. Bei all dem Retro-Trend verweigert sich die Gegenwart der wichtigen Schachzüge, ja, Schach spielten sie hier ebenfalls, im Brot und Spiele war schon damals alles schnell zu voll.

Wer will schon zum Immerleer weiter ziehen, wenn das Theatro meistens zu hat und man eigentlich im Herzen noch immer hofft das Ska würde aus dem ewigen Urlaub zurück. Genügend Trigger gesammelt, Neugierige, die in diese Worte gestolpert beim Surfen oder beim dem Morawa abgequatschten Self Published Haufen ?

Interaktion, Stillstandsfrei, Veränderungen dennoch hinterfragend, die letzte Rückkehr noch bevorstehend, ist und bleibt mir Graz eine von entspanntem Wundern überrollte Raum Zeit Anomalie, jedes Eck und jede Bushaltestelle in eine Sackgasse führend, meist von Unbekannten kommentiert. Manchmal von Perspektiven Plakaten des Haifischbesitzers.

Sonja wartet

bereits auf mich, sie hat überraschend nach dem Samstag Nacht Flow in der Insel angerufen, man kann recht gut mit mir reden wenn ich besoffen bin.

Sie ist klein, dreckig blonde, wuschelige Haare, fährt eine 250er ccm Kawasaki, was damals eigentlich wie alles jenseits von Harleys und wenn es dein muss Choppern pure Verachtung erzeugt, heute empfinde ich dafür Gleichgültigkeit, trotz Sons of Anarchy und Mayans.

Sie ist scheinbar in einer Orientierungsphase bis wieder die Motorrad Saison beginnt, dann kuscheln wir eben in ihrem Auto durch den Winter, auch okay. Ich mag ihren erträglichen Dialekt, sie kommt aus Feldbach, meine Töchter werden eines Tages dort geboren werden, alle Zusammenhänge zu allen Zeiten sind of course absolut konstruiert.

Wie auch immer, das Nordstern vermisse ich mehr als die Bikerin, die mir abhanden kam, lustigerweise ihren Frieden mit der derselben Biker Pflaume fand, die davor mit einem andere Gspusi von mir zusammen, ach, die Welt ist prall.

Aber Liebe ist fun, irgendwann mal kurz nach Weihnachten investiere ich meine letzten 50 Euro in eine Taxifahrt nach Kirchbach an der Raab wo sie sich in ihrem Elternhaus verkrochen vom Lügen und Betrügen erholt, ihrem natürlich, ich bin und war straight loyal und ohne Schnörkel. Fast.

Ich klingle am späten Abend, überreiche ihr einen Strauß Rosen und einen zauberhaft geschriebenen Brief, hoffend das sie mich nicht für ihren Exfreund , einen Junkie mit süßem Engelsgesicht und entzückendem fünffarbigen Hippiepullover verlässt. Tat sie nicht, sie ließ uns beide verdursten.

Jetzt im Nordstern ist sie aber noch auf mich alone fixiert, ich brauche keine Rosen, meine Zunge reicht.

Es ist ein Kommen und Gehen. Mein Starterpack ist normalerweise Cappuccino , frischgepresster Orangensaft und Bitter Lemon.

Dort unten am Hauptplatz ist alles ein Wimmelbild ohne Sinn. Viele Stunden damit verbringend zu entziffern was die Crowd da antreibt. Es gelang nie.

Arbeiten, Schule, Shoppen, manchmal Feiern.

What a fuck

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel